Aktuelles

„Du bist nicht allein“

Neuer Servicepunkt in der KULTURBöRSE Gnoien

Die Menschen werden älter. Das ist die gute Nachricht. Aber viele ältere Menschen sind einsam. Verschiedene Gründe führen dazu. Um das Problem der Einsamkeit und teilweise Hilflosigkeit insbesondere von älteren Menschen zu beheben, hat das Kuratorium Deutsche Altershilfe nun deutschlandweit mit inhaltlicher und finanzieller Unterstützung die Einrichtung von sogenannten Servicepunkten für „Bürgerschaftlich engagierte Einzelhelfer“ initiiert. Solch ein Servicepunkt wurde vor einiger Zeit auch im MGH KULTURBöRSE in Gnoien eingerichtet.

Hinter diesem eher sperrigen Namen verbirgt sich eine ganz einfache Idee: Im Servicepunkt finden Menschen, die Hilfe brauchen, wiederum andere Menschen, die helfen wollen. So kann ein Netzwerk entstehen, wo Hilfe „verteilt“ wird, aber auch Informationen zur Hilfe weitergegeben werden können. Das Problem der Mobilität soll in diesem Zuge ebenso gelöst werden.

Eine der Ersten, die solch eine Hilfe gern in Anspruch nimmt, ist Lilo Blohm aus Granzow. Nach einer Hüftoperation ist sie geradezu auf Unterstützung angewiesen. Ihre Familie wohnt fast 1000 km entfernt von ihr. Sie selbst möchte aber gern in ihrer vertrauten Umgebung, in ihrem schönen Haus mit großem Garten wohnen bleiben, denn gerade das macht für die 80-Jährige das Leben noch lebenswert. Sie hat Glück, denn gleich gegenüber wohnen sehr freundliche Nachbarn, die viel helfen. Aber alles schaffen sie doch nicht. Nun kommen einmal in der Woche Rodeina und Amer zu ihr, um in dieser Jahreszeit den Garten, in dem einiges liegen geblieben bzw. zugewachsen ist, wieder in Ordnung zu bringen. Mit jugendlichem Schwung wirbeln sie durch den grünen „Dschungel“. Zeit für ein Schwätzchen bleibt natürlich ebenfalls. Hierbei kann Lilo Blohm etwas zurückgeben, nämlich eine kleine Stunde „Deutschunterricht“. Vielleicht kann die Seniorin aus Granzow irgendwann einmal wie eine „Oma“ für die Kinder von Rodeina Albalkhi sein, denn die Großeltern sind noch in Syrien und werden von den Kindern sehr vermisst. Mit Fug und Recht kann dann zu allen Beteiligten gesagt werden: „Du bist nicht allein“.

Ab 7. August 2019 ist der Servicepunkt jeweils am Mittwoch und Donnerstag, von 9:00 bis 18:00 Uhr, geöffnet. Telefon: 0151-11211544 oder 039971-30776.

Zurück